Sommerwünsche

Möven kreisen über vier Liegestühlen am Strand

Foto: pixabay

 

Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.


So beginnt Rainer Maria Rilke sein Gedicht „Herbsttag“. Und einen „großen“ Sommer wünschen wir von der Klinikseelsorge Ihnen zum Ferien- und Urlaubsbeginn.

Groß:

  • Alles, was Sie anrührt und bewegt: Familie und Freunde, Sonnenauf- oder -untergänge, Natur pur beim Wandern, Laufen, Radeln, Schwimmen, Surfen, Segeln. Wald, Wiesen, Felder, Wasser, Wege.
  • Alles, was innere Freiheit atmet: eine Auszeit von den beruflichen Pflichten, Zeit genießen und einfach fließen lassen, etwas anpacken, was Sie schon lange vorhatten und wozu sie doch nie gekommen sind.
  • Friede, Freude und – ja, von mir aus auch Eierkuchen, wenn Sie die gerne essen. Etwas Leckeres gehört jedenfalls dazu!
  • Gottes Segen sei mit Ihnen – wo auch immer Sie hingehen, was Sie auch tun oder lassen. Und kommen Sie gesund zurück.

Ihre Klinikseelsorger*innen