Hoffnung aus dem Gebetbuch

Submitted by Frank Nie on Wed, 10/08/2014 - 16:31

Ein Buch für die Gebete der Besucher/-innen liegt im interreligiösen Raum der Stille des Chirurgischen Zentrums aus. Es ist erstaunlich, wie viele Menschen diesen Raum besuchen und die Gelegenheit ergreifen, ihr Gebet nieder zu schreiben. Dabei halten sich Klagen, Bitten und Dank in etwa die Waage. Und immer wieder wird deutlich, wie sehr die Menschen unterschiedlicher Religionen Kraft aus ihrem Glauben schöpfen und auf Gottes Hilfe hoffen.

Zuletzt so:

Dein Name ist meine Heilung,
o mein Gott,
Dein Gedenken meine Arznei,
Deine Nähe meine Hoffnung
und die Liebe zu Dir mein Gefährte.
Dein Erbarmen ist meine Heilung
und Hilfe in beiden Welten,
in dieser und der Künftigen.
Du bist wahrlich der Allgütige,
der Allwissende, der Allweise.

 

Diese Verse stammen mit ziemlicher Sicherheit vom Begründer der Bahai- Religion, Mirza Husain-ʿAli Nuri (1817-1892), genannt Baha'ullah (Herrlichkeit Gottes). Ein Klick auf den Namen führt Sie zur entsprechenden Wikipedia-Seite weiter.