Gebet zu Pfingsten

Taube am Himmel
Bildrechte: Pixabay

Gott im Himmel und auf Erden,
dein Heiliger Geist verbindet uns Menschen miteinander und mit dir zu der einen, glaubenden Gemeinschaft, der Kirche.

Auf der ganzen Welt begeisterst und begabst du Menschen zu Glaube, Liebe und Hoffnung.
Und weil dein Geist weht, wo er will, wirkt er manchmal an ganz unerwarteten Orten.

Darf ich dich nun bitten,
dass du deinen Geist in der Ukraine und in Russland kräftig wirken lässt, und in anderen Ländern, in denen Krieg herrscht? Und zwar nicht in Gestalt von Feuerzungen, sondern als Friedenstaube? In Gestalt von Menschen, die einander helfen, retten, in Sicherheit bringen? Und wenn du ihn schon schickst, dann unbedingt auch in die Köpfe aller verirrten Kirchenmenschen und Politiker*innen, die den Angriffskrieg verantworten und gut heißen, Soldaten und Waffen segnen.

Wirke, bitte wirke mächtig für alle, die verletzt und krank werden an Körper und Seele, ob im Krieg, bei einem Unfall oder daheim. Stärke sie und begabe Ärztinnen, Ärzte, Schwestern und Pfleger, Pharmazeutinnen, Köche - wen auch immer es braucht, dass sie gut versorgt werden. Bitte vergiss auch nicht ihre Angehörigen, Freundinnen und Freunde: auch sie können deine Kraft so gut gebrauchen.

Und danke, Gott, danke für's Zuhören und die Hoffnung, dass du für jeden Menschen letzten Endes das Gute beschlossen hast.
Amen.