Fünf neue ehrenamtliche Seelsorgerinnen in ihr Amt eingeführt

Verfasst von Frank Nie am Do, 13.04.2017 - 10:27

Fünf neue ehrenamtliche Klinikseelsorgerinnen wurden im Gottesdienst am 2. April 2017 für ihre neue Aufgabe gesegnet und offiziell beauftragt. Im Bild von links: Ausbilderin Krankenhauspfarrerin Dorothea Böhle, die ehrenamtlichen Dorothee Wolf, Gerda Doekbryder-Rampp, Sandra Streng, Christel Heinz und Gesa Kessler, ganz rechts Ausbilderin Christine Truchseß-Sudermann, (Pastoralpsychologisches Centrum PPC Nürnberg).

Ehrenamtliche Klinikseelsorger/-innen absolvieren eine halbjährige intensive Ausbildung nach den anspruchsvollen KSA-Standards der Evang. Landeskirche Bayern. Dazu gehören wöchentliche Treffen, Arbeit an der eigenen Person, theoretische Kenntnisse (Theologie, Klinikseelsorge, Gesprächsführung, Kommunikation) und die Fähigkeit, sich auf die Themen und Bedürfnisse der Patient/-innen einzulassen. Regelmäßig besuchen sie bereits während der Ausbildung Patient/-innen auf den Stationen. Jetzt übernehmen sie in Absprache mit den für die Stationen hauptamtlich zuständigen Seelsorger/-innen die Verantwortung für regelmäßige Besuche auf einzelnen Stationen in der Universitätsklinik Erlangen, dem Waldkrankenhaus St. Marien und der Fachklinik Herzogenaurach.

Herzlich willkommen im Team!

Drupal theme by Kiwi Themes.